Gonzales sagt…

…Coursing macht Spaß!

Gestern war in Thalheim bei Wels, quasi ums Hauseck, die Frühjahrsvereinscoursing- & Oberösterr. Landesmeisterschaft 2008.

Um auch auf dem Gebiet der wohl natürlichsten Auslastung des Windhundes, nämlich dem Querfeldeinrennen auf einen künstlichen Hasen zu trainieren, durfte Gonzales gestern am Coursing teilnehmen.

Bewertet wird nach 5 Kriterien: Kondition, Gewandtheit, Eifer, Intelligenz & Geschwindigkeit!

Bei Gonzales happert es noch ein wenig an der Intelligenz, oder besser gesagt an dem Zusammenspiel mit dem 2ten Hund! Aber das kommt mit der Erfahrung. Bis jetzt sieht er nicht ein warum er sein Hasi teilen sollte. Warum zu zweit wenns doch alleine auch geht! 😉

Leider sind bei uns keine Galgos zu finden – so absolvierte er seinen Lauf mit dem Galgo-Mix Philipp.

Beide hatten offensichtlich Spaß und Gonzales konnte sich wieder mal nicht von seinem Hasi trennen 🙂

Hier ein paar Impressionen vom gestrigen Lauf:

vollbremse

Advertisements

6 Kommentare zu “Gonzales sagt…

  1. Schöne Fotos! Es freut mich sehr, daß Gonzales so super läuft. Und sei froh, wenn er noch nicht zu „intelligent“ läuft. Miel, als alter Hase, war nachher so schlau, daß sie vom Start direkt zum Ziel gelaufen ist und so noch vor dem Hasen und dem 2. Hund dort ankam. Für diese Intelligenz gab es dann leider keine Punkte. 🙂

  2. Hi Tanja,

    dein Gonzales ist nicht nur bildhübsch, er macht sich auch toll beim Coursing. Wie Claudia schreibt, genießt beide die Zeit des Lernens, denn mit der Erfahrung kanns passieren, dass er extrem abkürzt und dann habts beide nix davon ;-)).
    Aber wir wechseln ja häufig Gelände und Parcours, damit kein Gewöhnungseffekt eintritt. Hoffe ihr kommt bald wieder.
    lg Heidi

  3. Hallo Claudia, na dann hoffen wir mal das er nicht Omas Intelligenz erbt 🙂
    @Heidi: Na klar schaun wir wieder vorbei – aber er ist noch jung und darf heuer noch ein paar Einzel(spaß)läufe machen…nächstes Jahr wirds dann ernst!

    Lg tanja

  4. hi tanja!

    gratuliere! und das mit der „intelligenz“ ist immer eine frage des „intelligenztests“, das ist bekannt. richterInnen haben halt ihre idee von „intelligenz“ und nicht immer die fähigkeit, die intelligenz des hundes zu erkennen. 😉 wenn er sein hasi für sich alleine haben will, dann ist er ja gut hasenscharf und die gefahr des abreissens geringer!

    lg,
    margot

  5. Hallo Margot, das stimmt – hasenscharf ist er und er läuft brav dem hasen nach – was ihm noch an taktik fehlt, macht er mit geschwindigkeit wett! Er ist für seine größe super gelenkig! Aber wie schon erwähnt – er darf heuer noch seine erfolge feiern und allein laufen…somit hat er dann auch immer die belohnung für sich allein! 🙂 erwachsen wird er früh genug – und ich bin kein fan von zu jungen hunden auf der bahn…die sind schnell mal kaputt gemacht!

    lg tanja

  6. die taktik kommt mit der erfahrung. wichtig ist die hasenschärfe. mir wird immer ganz anders, wenn hunde „antrainiert“ werden, in dem man sie einfach mal „mit einem erfahrenen hund“ laufen lässt … so nach dem motto, der eine hund bringt es dem anderen schon bei … *brauche einen kopfschüttelsmilie*

    lg,
    margot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s